Viren entfernen: so geht’s

Mia SimunovicAllgemein

Wenn Sie einen Computer besitzen, der wie nahezu jeder Computer mit dem Internet verbunden ist kann es vorkommen, dass Ihr Computer sich einen Virus einfängt. Dies ist nicht ungewöhnlich und geht schneller als Sie denken. Auf verschiedenen Webseiten oder in zahlreichen Softwares tummeln sich die Viren, die sich auf unbeliebte Weise bemerkbar machen. Wichtig ist dabei nur, dass Sie die Viren entfernen um den PC wieder ohne Störungen nutzen zu können.

Anzeichen für einen Virus

Es gibt viele verschiedene Anzeichen, dass Ihr Computer von einem Virus befallen ist. In vielen Fällen macht sich dies durch die gedrosselte Geschwindigkeit Ihres PCs bemerkbar. Es ist auch ein Anzeichen für vorhandene Schadsoftware, wenn Ihnen regelmäßig Werbe-Popups angezeigt werden oder sich automatisch Webseiten öffnen. Programmfehler oder gar Ausfälle von Programmen sprechen ebenso dafür wie ein übermäßig hoher Internet-Traffic auf dem Computer.

Viren vorbeugen

Viren entfernen entdeckenZunächst einmal sei gesagt, dass Sie grundsätzlich Viren vorbeugen sollten. Schützen Sie Ihren Computer bestmöglich kommen Sie gar nicht in die Situation, dass Sie einen Virus entfernen müssen. Achten Sie deshalb darauf, dass Sie von Ihrem Betriebssystem stets die neusten Updates installieren. Auch sollten Sie eine Sicherheitssuite aus Firewall und Anti-Viren-Programm installieren. So können Sie Ihren Computer gegen bekannte Viren effektiv schützen.

Virenscanner zur Bereinigung nutzen

Um einen Virus von der Festplatte zu bekommen sollten Sie zunächst den üblichen Virenscanner nutzen um infizierte Dateien zu bereinigen. Die meisten Viren werden von dem Virenscanner erkannt und Sie haben die Möglichkeit diese zu bereinigen oder in Quarantäne zu schieben. Sie können diese Dateien auch löschen, jedoch sollten Sie in diesem Fall sicher sein, dass diese nicht zur Funktion des Systems beitragen. Sie sollten dementsprechend nicht wesentlicher Bestandteil des Windows-Systems sein.

Mehrere Anti-Viren-Programme nutzen

Um sicher zu gehen sollten Sie nicht nur auf ein Anti-Viren-Programm zurückgreifen sondern mehrere Virenscanner nutzen. Vertrauen Sie nicht auf den Scan eines einzelnen Programms, am besten Sie versuchen Programme aus, die sich auf verschiedene Arten von Viren beziehen. Auch im Anschluss an den Virenscan sollten Sie dabei auf den dauerhaften Schutz zurückgreifen.

Entfernung von Malware und Spyware

Neben den üblichen Viren können Sie auch Malware oder Spyware auf dem Computer haben. Dafür gibt es spezielle Programme, mit denen Sie Ihre Festplatte wieder bereinigen können. Es gibt verschiedene Wege diese entfernen zu können. Sie sollten die Anzeichen Ihres Computers analysieren und anschließend verschiedene Anti-Viren-Programme über Ihren Computer laufen lassen. Ist es auf Ihrem Computer erstmal zu einer Infizierung gekommen ist eine ausführliche Überprüfung unumgänglich.

Der saubere Neustart

Wenn Sie den Virus mit üblichen Programmen nicht mehr entfernen können bleibt Ihnen nur eine radikale Maßnahme – der saubere Neustart. Bei diesem müssen Sie sich eine Desinfektionssoftware auf eine CD spielen, allerdings unabhängig von Ihrem infizierten PC. Für jedes Betriebssystem gibt es bestimmte „Rescue-CDs“ die den Computer wieder vollständig bereinigen können. Anschließend starten Sie den Rechner von diesem Medium neu und löschen vollständig Ihre Festplatte. Dies ist die radikalste Methode den Rechner zu befreien und bei dieser Methode bleiben keine Daten zurück. Alle auf dem Rechner gespeicherten Daten sind im Anschluss dieser Maßnahme verschwunden.

Be Sociable, Share!